Gute OX-Tradition: Weissenberg gewinnt Etappe 2

_O6A2893_1350px

Wie bereits auf der OX2014 erwartete die Teams auf der Etappe 2 ordentlich Wind. Aus Ost blies es streckenweise mit über 30 Knoten und die Kreuz aus der Flensburger Förde war anspruchsvoll. Das Gegengewicht bildete das weiterhin strahlende Wetter.

Nach der Rundung der Tonne Pøls Rev bildeten sich Zweikämpfe zwischen Teams assono und UNITY sowie Härlein Rechtsanwälte und Team DED heraus. Der lange Fast-Anlieger zur Zielmarke nördlich des Leuchtturms Skjoldnæes bot viel Zeit für taktische Finessen.

Weissenberg schaffte es, genug Distanz zu dem stark segelnden Team assono aufzubauen und ging mit über 25 Minuten Vorsprung durchs Ziel. Auch berechnet reichte das für den ersten Etappensieg und die Wiederholung des Sieges bei der OX2014.

Team assono rettete seinen schmalen Vorsprung ins Ziel und konnte einen starken zweiten Platz ersegeln. Team UNITY unterfüttert seinen gestrigen Etappensieg mit einem weiteren Platz auf dem Treppchen.

In der Gesamtwertung behält Weissenberg die orange Flagge des führenden Teams. Stormvind setzte den Joker ein, würfelte eine 8, gewann das erste Teamspiel und setzt sich auf Platz 2. Platz 3 hält Team UNITY.

_O6A2971_1350px

 

Platz Team YS Ges. Zeit Ber. Zeit
1 Weissenberg 97 04:12:30 04:20:19
2 assono 103 04:40:05 04:31:56
3 Unity 99 04:45:10 04:48:03
4 Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung 102 05:06:00 05:00:00
5 Härlein Rechtsanwälte 98 05:13:00 05:19:23
6 Stormvind 102 05:51:32 05:44:38